Einsätze

Hier sind die aktuellsten Einsatzberichte zu finden.

Für Details auf die Karte klicken.

Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen in der Hauptstraße

Freitag, 5. April 2024 - 12:36 - 13:44
Bundesstraße 135, Hauptstraße, Gemeinde Gaspoltshofen

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen wurden wir am vergangen Freitag, den 05. April alarmiert. Sehr rasch konnte unser Rüstlöschfahrzeug mit Besatzung zum angeblichen Zusammenstoß mit eingeklemmter Person ausrücken. Glücklicherweise bestätigte sich diese Angabe nicht und der betroffene Fahrzeuglenker war bereits aus dem Fahrzeug befreit. Vor dem Eintreffen der Rettung kümmerten wir uns gemeinsam mit Ersthelfern um die beiden FahrzeuglenkerInnen. Zu selben Zeit wurde auch die Straße abgesperrt und eine örtliche Umleitung eingerichtet.

Mannschaft: 
15 Mann/Frau
Fahrzeuge: 
RLF, LFB

Brandmeldealarm beim der Firma Stritzinger Import Export

Dienstag, 26. März 2024 - 22:58 - 23:28
Firma Stritzinger Import/Export GmbH, Edt am Stömerberg, Gemeinde Gaspoltshofen

Zu einem nächtlichen Brandmeldealarm kam es am 26. März bei der Firma Stritzinger Import/Export GmbH. Leider aufgrund von Unachtsamkeit wurde ein Brandmelder bei Reinigungsarbeiten völlig mit Wasserdampf eingewässert und die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst.
Gleich nach dem Eintreffen wurde der betroffene Bereich kontrolliert und mit den Arbeitern der Reinigung Rücksprache gehalten. Nach dem Rückstellen der Brandmeldeanlage konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und den Einsatz beenden.

Mannschaft: 
8 Mann/Frau
Fahrzeuge: 
RLF

Brandmeldealarm beim der Firma Stritzinger Import Export

Freitag, 15. März 2024 - 17:35 - 18:23
Firma Stritzinger Import/Export GmbH, Edt am Stömerberg, Gemeinde Gaspoltshofen

Am Freitag den 15. März wurden wir am späten Nachmittag von der automatischen Brandmeldeanlage der Firma Stritzinger Import/Export alarmiert. Bereits bei der Anfahrt rüstete sich ein Atemschutztrupp im Rüstlöschfahrzeug für den Einsatz aus. Gleich nach dem Eintreffen wurde der betroffene Bereich, ein Schacht mit vielen Wechselrichtern der Firma, kontrolliert. Einer der beiden im Raum befindlichen Melder löste hier aus. Da weder ein Brand, oder auch Rauch zu finden war, stellten wir die Anlage in Absprache der Firma retour und rückten wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Mannschaft: 
18 Mann/Frau
Fahrzeuge: 
RLF, LFB

Flurbrand in Moos schnell gelöscht

Montag, 11. März 2024 - 22:02 - 23:02
Moos, Gemeinde Gaspoltshofen

In der Nacht vom 11. März wurde die FF Gaspoltshofen gemeinsam mit den Kameraden der FF Höft zu einem Flurbrand in der Ortschaft Moos gerufen. Ein Anwohner bemerkte das Feuer in der Böschung bei einem Nachbarn und schlug Alarm. Beim Eintreffen des RLFA führte der Hausbewohner bereits erste Löschmaßnahmen mit einem Gartenschlauch durch. Da das Brandausmaß bei der Anfahrt noch nicht bekannt war wurde auch ein Trupp mit schwerem Atemschutz ausgerüstet. Die Feuerwehr Gaspoltshofen löschte die restlichen Glutnester mittels HD-Rohr und kontrollierte den Bereich mittels Wärmebildkamera.

Mannschaft: 
17 Mann/Frau
Fahrzeuge: 
RLFA, LFB-A1

Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall

Dienstag, 20. Februar 2024 - 14:00 - 14:50
Hauptstraße, Gaspoltshofen

Gegen 14 Uhr des 20. Februar wurden wir zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall gerufen.
Ein PKW hatte in der "Hollkurve", dem Nadelöhr des Ortsgebietes, einen Lienienbus touchiert. Glücklicherweise wurden bei diesem Zusammenstoß keine Personen verletzt. Der Bus konnte nach der Unfallaufnahme durch die Polizei eigenständig zu seinem Parkplatz fahren, der verunfallte PKW wurde durch den Abschleppwagen der Fa. Danner von der Straße entfernt. Während des Einsatzes wurde der Verkehr lokal umgeleitet.

Bericht: BI d.F. Mairhofer
Fotos: HFM Mader

Mannschaft: 
8 Mann
Fahrzeuge: 
RLFA

Angegebener Gasgeruch führt zu Feuerwehreinsatz im Wohnpark Gaspoltshofen

Dienstag, 16. Januar 2024 - 18:22 - 19:15
Wohnpark, Klosterstraße 12, Gemeinde Gaspoltshofen

Von besorgten Bewohnern wurden wir am 16. Jänner zu einer Wohnung im Wohnpark Gaspoltshofen gerufen. Aufgrund des Alarmierungsgrundes "Gasgeruch in einem Mehrparteienhaus" wurden zusätzlich auch das Rote Kreuz sowie die Polizei von der Landeswarnzentrale alarmiert. Gleich nach unserem Eintreffen erkundigte sich Einsatzleiter HBI Daniel Watzinger um welche Wohnung es sich handelte. Zur selben Zeit wurde im Rüstlöschfahrzeug vorsorglich Atemschutz angelegt. Nach der ersten Beurteilung wurde glücklicherweise nur leichter Chlorgeruch wahrgenommen.

Mannschaft: 
14 Mann/Frau
Fahrzeuge: 
RLF, LFB
Inhalt abgleichen