Einsatzarchiv 2022

Gleich zwei Öleinsätze an einem Tag

Mittwoch, 23. März 2022 - 18:11 - 22:30
Lagerhausareal Obeltsham und Landesstraße L520/L1178

Am 23.03.2022 wurde unsere Feuerwehr unmittelbar hintereinander zu zwei Ölspureinsätzen gerufen. Bereits kurz nach 18 Uhr wurden wir mittels Sirene, Pager und Handy zu einem Ölaustritt beim alten Lagerhausareal gerufen. Aufgrund der Unschärfe des Alarmierungstextes rückten zwei Einsatzfahrzeuge zum Einsatzort aus. Beim Eintreffen konnten wir jedoch nur einen kleinen Ölfleck bei einem abgestellten Fahrzeug vorfinden. Mittels Ölbindemittel wurde das ausgelaufene Öl gebunden, nach Absprache mit der Polizei rückten wir wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Mannschaft: 
15 Mann/Frau
Fahrzeuge: 
RLF, LFB, KDO, Anhänger

Mistkübelbrand bei der Mittelschule Gaspoltshofen schnell gelöscht

Sonntag, 6. März 2022 - 14:26 - 14:56
Mittelschule, Hauptstrasse 18, Gemeinde Gaspoltshofen

Vergangenen Sonntag wurden wir von der Landeswarnzentrale zu einem Brand eines Abfallcontainer alarmiert. Unverzüglich rückten zwei unserer Löschfahrzeuge zum Einsatzort bei der Mittelschule Gaspoltshofen aus. Beim Eintreffen am Einsatzort fanden wir einen Metallabfallkübel mit brennendem Inhalt vor. Dieser konnte schnell mittels Wasser abgelöscht werden. Nach dem Öffnen des Mistkübels und dem Entfernen des Inhaltes konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Bericht: BI David Kössldorfer
Fotos: HBM Jakob Mairhofer, BI David Kössldorfer

Mannschaft: 
15 Mann
Fahrzeuge: 
RLF, LFB

Brandmeldealarm entpuppte sich als echter Brandeinsatz

Montag, 17. Januar 2022 - 13:31 - 14:42
Firma Stritzinger, Edt am Stömerberg, Gemeinde Gaspoltshofen

Zu Wochenbeginn wurden wir am Montagnachmittag von der Brandmeldeanalge der Firma Stritzinger Import Export GmbH alarmiert. Nach nur wenigen Minuten machte sich eine Einsatzmannschaft mit unserem Rüstlöschfahrzeug zur angegebenen Adresse. Am Einsatzort eingetroffen stellte sich heraus, dass es sich dieses Mal um keinen Täuschungsalarm handelte, da ein Kälteaggregat in Brand geraten war.

Mannschaft: 
9 Mann/Frau
Fahrzeuge: 
RLF, KDO